Die aufregendste Reise meines Lebens

Read so far
1 min to read
pauline's picture

Zu einem vollkommenen Backpacker-Erlebnis gehört natürlich auch, dass man mit Rucksack bepackt das Land erkundet. Die Zeit in Australien wollte ich nicht nur zum Arbeiten und Geld verdienen nutzen, sondern auch zum Reisen. Nach knapp vier Monaten authentischer Farmarbeit habe ich mir zusammen mit zwei Freundinnen ein Auto gekauft. Wir bekamen einen recht großen Toyota mit Allradantrieb, der von nun an für sechs Wochen unser Zuhause sein sollte. Ausgestattet mit einer großen Luftmatratze, einer Kühltasche und einigen weiteren unentbehrlichen Dingen fuhren wir zunächst in Richtung Blue Mountains. Da es enzwischen Herbst war, war die erste Woche unserer Reise sehr nass, windig und kühl. Da war es nicht ganz einfach sich an das Leben im Auto zu gewöhnen, geschweige denn zu dritt darin zu schlafen... Wir fuhren weiter zur Hauptstadt Canberra, nach Melbourne und die Great Ocean Road entlang. Hier habe ich zum ersten Mal die gewaltige Landschaft Australiens zu Gesicht bekommen. Die zwölf Apostel, die London Bridge und viele weitere Steinformationen entlang der Küste sollte jeder Backpacker gesehen haben!

Auf direktem Wege fuhren wir zurück in Richtung Sydney, wo wir einige Tage verbrachten. Der nächste Stopp war Scone. Die "Pferdehauptstadt" Australiens. Hier war im Mai ein Pferde Festival von welchem wir die Galopprennen nicht verpassen wollten. Wir haben sogar Pferde und Menschen von unserer Arbeit wiedergetroffen! Die Party nach den Rennen in einem richtigen australischen Pub war unglaublich lustig. 

Noch ein Zwischenstopp auf unserer Farm, bevor es weiter die Ostküste hinauf ging. Über viele kleine Orte nach Surfers Paradise und weiter nach Brisbane, wo wir unter anderem im Australia Zoo waren. Dort kann man Kängurus streicheln und Fotos mit Koala Bären machen. Von dort aus fuhren wir zu dem Ort, an dem unsere Reise begann. Noosa. Beide Mädchen, mit denen ich reiste habe ich bei dem Programm von Interswop in Noosa kennengelernt; danke Interswop für zwei tolle Freundinnen ;) 

Wir haben eine drei-Tages-Tour auf die Insel Fraser Island gebucht, was mein persönliches Reisehighlight in Australien war. Mit ca. 30 jungen Reisenden, verteilt auf vier Autos ging es durch die sandige Landschaft der Insel (es gibt dort keine Straßen, man fährt am Strand und auf unbefestigten Sandwegen im Wald). 

Bevor es für zwei von uns Mitte Juni wieder Nachhause ging, machten wir noch einen Fallschirmsprung in Airlie Beach, eine drei tägige Segel-Tour zu den Whitsunday Islands (dort gibt es den feinsten und weißesten Sand) und eine Schnorchel-Tour mit Anfängertauchgang im Great Barrier Reef. In Cairns ging unsere kleine Australienreise dann zu Ende und es ging zurück nach Sydney. 

Während der Arbeit und besonders während des Reisens habe ich übrigens seeehr viele Kängurus gesehen :)

Viele Grüße von Pauline aus Hamburg