Mustering mit Helikoptern und Pferden stand auf der Tagesordnung

Programm: 
Bezahlte Rancharbeit Australien, Start in Brisbane April 2012
Flussüberquerung im Outback

Kurzbericht: R. Station, Northern Territory, Australien. 1,5h entfernt von der nächsten Stadt, im nördlichen Outback von Australien hieß es auf ins Abenteuer. R. Station, eine Cattlestation mit einer Fläche von 3000km² und rund 30.000 Rindern lässt keinen Tag langeweile aufkommen.

Gemeinsam mit 11 anderen Arbeitern, von den verschiedensten Ländern startete der Tag jeden morgen nach dem Frühstück um 6.00 Uhr mit dem Check der Autos und dann ging es los. Mustering mit Helikoptern und Pferden stand auf der Tagesordnung, genauso wie Kälber kastrieren, Ohrmarken anbringen und Hörner schneiden. Nach dem genug Rinder in eine Herde sortiert waren, konnten diese auf Trucks verladen werden, von wo aus sie dann in andere Gebiete gebracht oder auf das Schiff verladen werden. Hin und wieder mussten Zäune und andere Dinge repariert werden.

Nicht immer war es einfach, 10h bei 35 Grad in trockener, staubiger Luft zu arbeiten, aber es war eine sehr lehrreiche Erfahrung.

Ranchstaynee Katharina
Katharina K. (19), aus Schwaigern, Deutschland