Fachpraktikum Ingenieur- und technisches Studium in NZL

Absolviere dein Praxissemester oder Fachpraktikum im wunderschönen Neuseeland. Was dich bis ans Ende der Welt gebracht hat, kann dich später auch beruflich weiterbringen. Das Auslandspraktikum markiert den besonderen Pluspunkt in deinem Lebenslauf und sehr gute Englischkenntnisse werden heutzutage auch schon vorausgesetzt. Da das Praktikum genau in dem Bereich organisiert wird, den Du selbst vorgibst, kann es z.B. im Bereich Elektrotechnik, Maschinenbau, Mechatronik oder Umwelttechnik sein. Die ingenieurswissenschaftliche Disziplin gibst Du selbst vor oder wird sogar durch deinen Studienplan und der Praktikumsverordnung deiner Uni vorgegeben. Das Fachpraktikum kann also auch als Pflichtpraktikum oder Praxissemester absolviert werden. Die Praktikumsdauer sollte mindestens 16 Wochen sein, empfohlen werden sogar 20 -24 Wochen Praktikum. Je nach Visum kann es auch länger gehen.

Das Praktikum kann jederzeit losgehen, sofern Du dich einige Monate vorher anmeldest.

Folgende Praktikumsbereiche sind in Neuseeland möglich. Andere Bereich auf Anfrage.

  • Bauingenieurwesen und Architektur
  • Elektrotechnik
  • Mechatronik
  • Industrie-Ingenieurwesen / Verfahrenstechnik
  • Maschinenbau
  • Wirtschaftsingenieurwesen
  • Regenerative Energietechnik
  • Umwelt- und Geotechnik

 

Genereller Ablauf:

Du meldest dich online für dieses Projekt an. Sofern die Mindestvoraussetzungen erfüllt sind, wirst Du vorläufig in das Programm aufgenommen. In einem telefonischen Info-Gespräch werden deine Wünsche hinsichtlich der Praktikumsstelle, des Ortes, der Dauer und sonstiger Programmbestandteile besprochen. Daraufhin wird ein entsprechendes Teilnahmeangebot erstellt (Vermittlungsvertag). Erst wenn Du dieses angenommen hast, wird deine Teilnahme verbindlich. Nun werden deine Vorgaben nach Neuseeland weitergeleitet und die Suche nach einer geeigneten Praktikumsstelle beginnt. Dazu werden deine Unterlagen auf Englisch erstellt und ein Interview auf Englisch per Skype mit dem Praktikumskoordinator durchgeführt, manchmal sogar mit in Frage kommenden Firmen.

Sobald eine Praktikumsstelle des gewünschten Bereiches zugesagt hat, erhältst Du mit einem Stellenprofil darüber ausreichend Informationen. Nun können alle weitere Reisevorbereitungen getroffen werden, wie z.B. Flugbuchung, evt. Visaantrag, Abschluss einer Reiseversicherung usw. Mit der Flugbuchung steht auch deine genaue Ankunft in Neuseeland fest.

Du reist per Flug nach Auckland an. Bereits am Flughafen wirst Du erwartet und dann zu einem Hostel in Auckland gefahren, wo Du die ersten 2 Nächte verbringst. Am besten kommst Du an einem Sonntag an, damit Du die Einführungs- und Orientierungsveranstaltung am Montag mitmachen kannst. Du lernst auch andere Programmteilnehmer kennen. Es gibt Infos zu Auckland und Neuseeland, wie Du an eine neuseeländische sim-card kommst, wie Du ein Bankkonto in Neuseeland eröffnen kannst und eine Steuernummer bekommst (falls notwendig oder gewünscht), Reiseangebote innerhalb Neuseelands und natürlich zu deiner Praktikumsstelle, wie Du dort hinkommst und wann es genau losgeht. Nach der Orientierung gibt es einen Ausflug der Neuankömmlinge, manchmal einen Spaziergang zum Mount Eden oder eine Busfahrt zur Mission Bay oder eine City Tour mit dem Loop Bus. Am Abend trifft sich die Gruppe auf der Dachterrasse des Base Hostels zum gemeinsamen BBQ Abendessen (ca. 7 Euro).

Am nächsten Tag wird deine Anreise und Ankunft bei der Praktikumsstelle koordiniert. Falls das Praktikum nicht in Auckland sein sollte sondern in einer anderen Stadt in Neuseeland, so reist Du nun dorthin an und beginnst dort nach Ankunft dein Praktikum.

Nach dem Praktikum solltet Du es nicht nehmen lassen, noch weitere Landesteile Neuseelands zu besuchen. Neuseeland hat ausser dem Praktikum natürlich noch viel mehr zu bieten, u.a. wunderschöne Strände, tolle Natur und viele Action-Outdoor-Sportarten.

All Tab