Farmarbeit mit Tieren in Chile

Landwirtschaft, Tiere und Farmarbeit sind dein Ding? Dazu möchtest Du mal eine Auszeit nehmen und etwas ganz anderes am Ende der Welt kennenlernen? Natur pur in schönster Umgebung, am Rande der Anden, in Patagonien oder nahe des Pazifiks. All das hat das wunderbare Chile zu bieten. Gehe für ein paar Monate ins südamerikanische Chile, arbeite auf einer Farm und entdecke eine andere Welt.

Ohne Spanisch geht es natürlich nicht, denn Du möchtest sicherlich auch mit den freundlichen Chilenen kommunizieren können. Kannst Du noch wenig oder kein Spanisch, dann gehe einfach erst einmal für wenige Wochen auf eine Sprachschule in Santiago de Chile. So lernst Du Spanisch und gleichzeitig den Kontrast einer quirligen, südamerikanischen Metropole kennen, bevor es ins beschauliche, ländliche Süd- oder Mittelchile zur Farmarbeit geht.

Tipp: Du kannst auch in Argentinien Spanisch lernen und dann nach Chile zum Farmstay wechseln.

Und so läuft dein Südamerika-Abenteuer ab:

Du meldest dich unverbindlich online für dieses Programm an und teilst damit mit, wann es losgehen soll, für wie lange und welche Art von Farm Du wünscht.

Wenn uns dein Farmstayvorhaben durchführbar erscheint, erhältst Du einen vorläufigen Aufnahmebescheid in das Programm. Es wird ein telefonisches oder auf Wunsch auch persönliches Info-Gespräch geführt. Dabei werden gemeinsam mit dir alle Programmdaten festgelegt.

Daraufhin wird ein Teilnahmevertrag erstellt und erst wenn Du diesen angenommen hat, wird deine Teilnahme verbindlich und dein Südamerika-Aufenthalt kann organisiert werden. Es wird eine entsprechende Farm für dich dingfest gemacht und Du erhältst detaillierte Farminfos mitgeteilt. Ebenso genaue Anreise- und Aufenthaltsinformationen. Jetzt kannst Du einen passenden Flug buchen und die Vorfreude auf Chile und Südamerika beginnt.

Kommst Du in Santiago de Chile an, kannst Du dort vom Flughafen abgeholt werden. Entweder reist Du sofort mit dem Bus zur Farm weiter (wenn Du keinen Sprachkurs machst) oder Du bleibst ein paar Tage in Santiago de Chile, um die Hauptstadt zu erkunden, bevor es auf´s Land geht.

Auf der Farm hilfst Du an 6 Tagen die Woche aktiv  bei den anfallenden Tätigkeiten mit. Es wird von dir erwartet, dass Du dich täglich in die Farmarbeit einbringst. Schliesslich erhältst Du Kost und Logis gratis auf der Farm. Es ist also kein Urlaub auf der Farm. Manche Betriebe beherbergen allerdings auch Touristen, die dafür teuer bezahlen. Es kann also sein, dass Du neben der klassischen Farmarbeit auch eingesetzt wirst, um Reittouren vorzubereiten, für Arbeiten im Farmshop, im Restaurant oder im Verkauf, zur Betreuung von Touristen usw.

Auf einem chilenisch landwirtschaftlichen Betrieb können z.B. folgende Aufgaben anfallen:

  • Versorgung der Tiere
  • Arbeiten mit/an den Tieren (Kühe melken, Rinder treiben, Schafe hüten, Tiere kennzeichnen usw.)
  • Zubereitung und Verteilung der Tiernahrung
  • Stallarbeiten, Gehegepflege, Instandhaltung, Reinigung, Ausmisten
  • Allgemeine Farmarbeiten (Holz hacken, Zäune reparieren etc.)
  • Landwirtschaftliche Arbeiten (sähen, düngern, ernten, pflücken usw.)

Ausserdem je nach Farm und Hof:

  • Helfen im Shop, Restaurant, Café oder Unterkunftsbetrieb
  • Herstellung und Verkauf von landwirtschaftlichen Erzeugnissen
  • Betreuung von Gästen, Rezeption
  • Ausritte und Wanderungen vorbereiten und durchführen
  • Garten-, Küchen-, Büro- und Reinigungsarbeiten

All Tab