Frauenselbsthilfe und Bildung im Himalaya

Bei diesem Frauen-Bildungsprojekt (women empowerment) werden verschiedene Bildungsmaßnahmen zur Selbstvertrauensstärkung für heranwachsende Mädchen und junge Frauen der örtlichen Gemeinde angeboten. Oft gehören gerade Frauen dem Teil einer vernachlässigten Gesellschaftskaste an, die kaum in den Genuss von Bildung und Anerkennung kommen. „Kein Entwicklungswerkzeug ist effizienter als die Stärkung der Frauen“. Die Stärkung der Rechte und Bildung der Frauen trägt zur Produktivität und Gesundheit sowie zum Zusammenhalt der gesamten Familie bei. Auch die Gemeinde und zukünftige Generationen profitieren davon.

Frauen in Indien sind von ihren Familien abhängig und haben kein eigenes Einkommen und damit bei weitem nicht die gleichen Rechte. Es gibt wesentlich weniger Zugang zu Bildung und Arbeit. Oft sind Frauen dazu Opfer häuslicher Gewalt. Nur Bildung und finanzielle Unabhängigkeit kann diese Spirale durchbrechen. Erfolgreiche Frauen arbeiten für ihre Familie, können die eigenen Kinder besser erziehen und tragen nachhaltig zur gesellschaftlichen Entwicklung bei. Ohne den aktiven Beitrag der Frauen ist die Armutsspirale schwer zu durchbrechen.

Helfe mit, interessierten Mädchen und Frauen den Horizont zu erweitern sowie das Selbstwertgefühl zu stärken. Eine Anregung zur aktiven Selbsthilfe findet dabei statt. Aktivitäten für den Freiwilligen können dabei z.B. sein:

  • Englisch- und Computer-Grundkenntnisse unterrichten
  • Frauen selbstbewusster machen durch Lernprozesse
  • kreative Workshops durchführen und Berufsausbildung anbieten
  • Entwicklung von Kommunikationstechniken
  • Hilfe bei der Hausarbeit
  • Die Wichtigkeit von Sauberkeit und gesunder Ernährung beibringen
  • Stärkung des Bewusstseins über Frauenrechte

 

Ablauf des Programms:

Du kommst am Montag am Flughafen in Delhi an, wirst dort abgeholt und zur Unterkunft in Delhi gefahren.

Am nächsten Tag bekommst Du eine kleine Einführung über den weiteren Verlauf und am Nachmittag kannst Du optional mit auf einen Trip nach Agra gehen. Am Mittwoch wird das Taj Mahal in Agra besucht oder Du hast den Tag in Delhi frei. Abends geht es dann per Übernachtzug Richtung Himalaya. Am Donnerstag morgen ist Ankunft in Himachal und Du wirst zur Unterkunft gebracht. Dort bekommst Du eine Orientierung über Indien und seine Kultur, die Unterkunftseinrichtungen, Freiwilligenarbeit, die Projektaktivitäten, kulturelle Verantwortung, persönliche Sicherheit und Verhaltensweisen und über dein Freiwilligenprojekt.

Am Freitag wirst beim Freiwilligenprojekt vorgestellt und es geht los mit deinem Engagement. Am Abend wird noch eine indische Gastfamilie besucht und dort gibt es ein gemeinsames Abendessen.

Am Wochenende kannst Du ausspannen oder Du nimmst an einer der angebotenen Exkursionen in die Berge statt.

Unter der Woche hilfst Du ca. von 9 – 12: 30 Uhr und 14 – 17 Uhr bei deinem Projekt mit. In der Mittagspause gibt es ein Lunchpaket und wenn Du gegen 17 Uhr nach Hause kommst ist Tea Time. Der Tag wird mit dem Abendessen gegen 19 – 20 Uhr abgeschlossen.

Regelmässig werden auch Workshops wie Henna-Malerei mit Sari-Kleidung, Einführung in die Hindi-Sprache, Yoga-Unterricht und lokale Kochkunst angeboten, an denen Du teilnehmen kannst.

Am Ende des Programms geht es mit dem Zug zurück nach Delhi, wo es zum Flughafen geht Richtung Heimat.

All Tab