Hof für Landurlaub mit Reitausflügen in Argentinien

Hof für Urlaub auf dem Lande mit Reitausflügen in Argentinien

Diese „granja“ (landwirtschaflicher Hof mit Tieren) liegt im schönsten Tal der langgestreckten Sierras de Córdoba in Zentralargentinien. Die Gegend heisst Traslasierras, also „über die Sierras auf der anderen Seite“ (von Córdoba Stadt aus gesehen(, erreicht man das pittoreske Dorf Nono nach 160 km spektakulärer 2.5 stündiger Auto- oder Busfahrt über die 2.000 m hoch gelegene Ebene „Pampa de Achala“. Die zwischen Mina Clavero und Villa Dolores aufgereihten und wunderschön gelegenen Dörfchen sind zwischen Dezember und März ein begehrtes Ferienparadies, vor allem der Grosstädter aus Buenos Aires und anderen Landesteilen. Den Rest des Jahres geht es beschaulich zu und man kann die Ruhe der Natur geniessen.

Statt riesiger Produktions-Estancias gibt es hier viele kleinere Höfe, sog. Granjas, Fincas und Huertas. Dabei haben sich bereits viele Farmbesitzer auf den einheimischen Tourismus eingestellt und bieten verschiedenste Aktivitäten del campo (des Landlebens) an. Auch diese Granja hat ein paar Gästezimmer anzubieten und veranstaltet Reitausflüge, einige davon über mehrere Tage sowie Exkursionen per Quad. Der Hof ist auch für Tagesbesucher geöffnet, die oft mit ihren Kindern auf den Streichelzoo zum Kennenlernen der Tiere und dem Kauf von landwirtschaftlichen Produkten direkt beim Erzeuger kommen.

Auf einem Hof mit verschiedenen Tieren und touristischen Aktivitäten gibt es immer etwas zu tun. Du wirst dabei in alle Aktivitäten des täglichen Lebens eingebunden. Auch gibt es ausreichend Gelegenheit zum Reiten. Wenn Du sattelfest bist, kannst auch an den Reitexkursionen teilnehmen und eventuell dabei assistieren. Tiere füttern, Pferde pflegen, Touristen betreuen, Ausflüge vorbereiten und im Haushalt helfen. Die sehr schöne Landschaft lädt auch zum Wandern, Trekking, Mountain Biking, Quad-Fahren und im Sommer zum Baden in den nahen Flüssen ein.

Der Transport von und nach Córdoba ist gut. Es fahren ständig Busse von und nach Nono und Mina Clavero.

Du solltest natürlich auf Spanisch kommunizieren können. Dazu wirst Du vor dem Farmaufenthalt an eine Sprachschule in Córdoba Stadt geschickt. In 4 Wochen Spanischunterricht lernst Du eine ganze Menge Brocken Spanisch, sodass die Verständigung mit den Argentiniern schon klappen wird.

Während des Spanischkurses lernst Du auch andere Teilnehmer kennen, mit denen Du zusammen mit ein paar jungen Argentiniern in einem schönen Volunteer-Haus wohnst. Es wird immer viel gemeinsam unternommen, ausgegangen und miteinander durch Argentinien gereist. In Córdoba kannst Du das ausgeprägte Nachtleben und die Vorzüge einer Grosstadt erleben. Nach Ende des Sprachkurses nimmst Du den Bus Richtung Nono, wo Du auf der Granja deinen Farmstay beginnen kannst. In der schönen Umgebung wirst Du die Stadt kaum vermissen. Aber wenn dir danach ist, kannst Du jederzeit nach Córdoba zurückkehren, um z.B. am Wochenende mit den anderen Teilnehmern auszugehen. Dann übernachtest Du einfach wieder im Volunteer-Haus.

Abenteuer-Kombi aus Spanisch lernen, gemeinsam Córdoba erleben und die schönen Sierras auf einer Farm geniessen können.

All Tab