Job an Surfschule in Chile

Das über 4.000 km langgestreckte Chile besitzt eine ebenso lange Küste zum Pazifik und darüberhinaus noch unzählige Seen in Südchile. Wassersportfreunde kommen hier voll auf ihre Kosten. Das Surfen mit all seinen Varianten boomt seit Jahren als Trendsportart in Chile und Surfschulen an Mittel- und Nordchiles Strandabschnitten eröffneten zahlreich. Das Publikum sind chilenische Surfer wie auch internationale Touristen.

Wenn Du gerne surfst, Du am und im Wasser zuhause bist und auch in eine fremde Kultur und Sprache eintauchen möchtest, dann müsstest Du dich eigentlich gleich für dieses Programm anmelden.

Hast du keine oder nur wenig Surf-Erfahrung, solltest du anfangs flexibel sein bei den Aufgaben, die dir zugeteilt werden. Während Du selbst die ersten Erfahrungen beim Surfen sammeln kannst, übernimmst Du solange andere Aufgaben in der Surfschule. Dazu gehört z.B.:

  • Betreuung der einheimischen und internationalen Kunden der Surfschule
  • Herausgabe und Verteilen von Informationen und Werbeflyern
  • Ausrüstungsverleih, Verkauf von Surfzubehör
  • Mithilfe beim Surfunterricht und Konditionstraining (mit vorheriger Einweisung)
  • Ordnen, Säubern, Instandhaltung der (Surf-) Ausrüstung sowie der Schule
  • Aufstellen von Sonnenschirmen, Werbeaktionen, etc.

 

Einige Surfschulbetreiber betätigen sich auch auf weiteren Geschäftsbereichen wie Gastronomie- oder Unterkunftsbetriebe. Je nach Stelle können daher auch andere Aufgaben auf dich zukommen wie z.B.:   

  • Unterstützung in Cafeteria, Restaurant, Hotel, Unterkunftsbetrieb
  • Kellnern, Ausschank, Küchenhilfe
  • Säubern und in Ordnung halten von Haus, Küche, Büro- und Verkaufsräumen
  • Rezeptionsarbeit  

 

Gute Spanischkenntnisse sind bei diesem Projekt Voraussetzung. Am besten, Du bringst schon Spanischkenntnisse mit und weitest diese in einem vorbereitenden Spanischkurs in Chile (oder auch in Argentinien) aus.

 

Und so läuft es ab:

Du meldest dich unverbindlich online bei Interswop für dieses Programm an und teilst uns damit gleichzeitig mit, wann es nach Chile losgehen soll und wie lange dein Sprachkurs und Projekt sein soll.

Sofern dein gewünschtes Programm durchführbar ist, erhältst Du einen vorläufigen Aufnahmebescheid. Es wird ein telefonisches oder auf Wunsch auch persönliches Info-Gespräch durchgeführt. Dabei werden gemeinsam mit dir alle Programmdaten festgelegt.

Du erhältst einen Teilnahmevertrag und erst wenn Du diesen angenommen hat, wird deine Teilnahme verbindlich und die Organisation deines Chile-Aufenthalts kann losgehen. Sobald deine Annahme bei einer Surfschule aus Chile vorliegt, erhältst Du eine genaue Projektbeschreibung und alle notwendigen weiteren Infos zur Reisevorbereitung.

All Tab