Mischfarm mit Pferden und Landjugendheim in den Sierras de Córdoba

Möchtest Du einmal das richtige Landleben der Gauchos kennenlernen? Zu Pferd die in den Sierras verstreuten Rinder einholen? Beim „Asado“ und Mate-Tee mit den Argentiniern zusammensitzen und die Natur geniessen? Dann gehe auf eine typische Estancia Serrana in die Berge von Córdoba. Du wirst in alle Aktivitäten des täglichen Lebens eingebunden. Du hast auch ausgiebig Gelegenheit zum Reiten. Wunderschön in den Sierras de Córdoba, ca. 100 km südlich von Córdoba Stadt gelegen, bietet diese Estancia serrana (sozusagen „Bergfarm“) alles, was das Herz begehrt.

Du wirst in alle Aktivitäten des täglichen Lebens eingebunden. Du hast auch ausgiebig Gelegenheit zum Reiten. Wunderschön in den Sierras de Córdoba, ca. 100 km südlich von Córdoba Stadt gelegen, bietet diese Estancia serrana (sozusagen „Bergfarm“) alles, was das Herz begehrt. Es ist eine Mischung aus einer kleinen Estancia Serrana mit einigen frei laufenden Rindern und Pferden, ein paar Cabañas (Ferienhäuschen, Blockhütten) für Besucher, Verwandschaft und einheimische Touristen und einem angeschlossenen „Landjugendheim“, zu den an einigen Wochenenden im Jahr Gruppen von argentinischen Pfadfindern, Jugendlichen oder Stadtmenschen kommen. Diese verbringen hier gemeinsame Grillabende, geniessen die reine Landluft und unternehmen Trekking- und Reittouren in die schöne Umgebung.

Die Rinder und Pferde sind ganzjährig draussen und werden nicht in Ställen gehalten. Vor allem im argentinischen Sommer kommen in die Sierras de Córdoba einheimische Touristen her. An regnerischen Tagen oder wenn es mal nicht soviel mit den Tieren zu tun gibt, kannst Du eventuell auch in einer nahen Landschule mithelfen, die Kinder zu unterrichten oder zu betreuuen. Zu tun gibt es auf dem Land auf einem Hof eigentlich immer etwas. Oder Du fängst dir ein Pferd von der Weide ein, damit Du ausreiten kannst. Die schöne Landschaft lädt auch zum Wandern, Trekking, Mountain Biking, Quad-Fahren und im Sommer zum Baden in den Flüssen ein.

Bevor Du aber auf die Farm geschickt wirst, kannst Du die ersten Wochen die grosse Stadt Córdoba kennenlernen und hier erst einmal ein wenig Spanisch lernen. Du nimmst am intensiven Spanischunterricht für 4 Wochen teil. Dabei lernst Du auch andere Teilnehmer kennen, mit denen Du gemeinsam in einem schönen Volunteer-Haus wohnst. Auch verkehren dort ständig einige junge Argentinier, sodass es zum regen Austausch kommt und viel gemeinsam unternommen wird. Noch kannst Du das ausgeprägte Nachtleben in Córdoba Stadt erleben. Nach den ersten Wochen Stadt verabschiedest Du dich dann in Richtung „campo“ und verbringst die nächsten Wochen auf dem gemächlichen Lande. Da ein Bus dicht bei der Farm hält, kannst Du jederzeit nach Córdoba zurückfahren, um z.B. am Wochenende mit den anderen Teilnehmern auszugehen. Dann übernachtest Du einfach wieder im Volunteer-Haus.

Tolle Kombination aus Grosstadt-Spass und naturaffinen Landleben.

All Tab