Sozialarbeit in Chile

Südamerika – ein Kontinent voller Kontraste. Landschaftlich, sprachlich, kulturell, wirtschaftlich und auch sozial. In vielen Ländern Südamerikas, und dies ist nicht anders in Chile, gibt es ein grosses Gefälle zwischen arm und reich. Du wirst nicht glauben können, wie modern und luxuriös auf der einen Seite Teile von Santiago de Chile sein können und wie einfach und ärmlich andere Teile aussehen. Chile hat sich zwar in den vergangenen Jahrzehnten zu einem Land mit guter Infrastruktur und guter medizinischer Versorgung gemausert, aber es gibt noch immer viele arme und bedürftige Menschen.

Hier kannst Du dich als freiwilliger Helfer in einem Sozialprojekt einbringen.

Folgende Projekte stehen zur Verfügung mit beispielhaften Aufgaben:

 

Obdachlosen-Hilfe in Santiago de Chile

  • Kartei pflegen, um die aktuelle Lebenssituation der Obdachlosen festzuhalten
  • Begleitung der Sozialarbeiter bei Rundgängen
  • Herstellung von Erstkontakt zu Obdachlosen
  • Eigene Ideen zur Bedürfnisbefriedigung der Betroffenen entwickeln
  • Unterstützung bei Mahlzeiten, Unterkunft und Gesundheitsversorgung
  • Registrierung der Hilfsbedürftigen samt ihrer Vorgeschichte zur besseren Betreuung innerhalb des Projekts 

 

Immigraten-Betreuung

Es kommen viele Immigranten, z.B. aus Haiti nach Chile. Diese benötigen Sprachkurse, Unterkünfte, Lebensmittel, Weiterbildungsmassnahmen und Arbeitsstellen.

  • Begrüssung und weltoffene Betreuung der Immigranten
  • Persönlicher und kreativer Austausch, Hilfe bei Fragen und Problemen
  • Registrierung neuer Immigranten
  • Beantwortung telefonischer Anfragen
  • Organisation verschiedener Projekte und Aktivitäten
  • Büroaufgaben, Rezeption, Beratungsangebote
  • Unterstützung in Seminaren

 

Behinderten-Betreuung

  • Mithilfe in einer Einrichtung für körper- und/oder geistig Behinderte
  • Hilfe bei der Durchführung von Workshops und Seminaren
  • Kreativen Aktivitäten wie Basteln, Malen oder Strickkursen
  • Vermittlung grundlegender Computer-Kenntnissen
  • Familiäres Heimambiente schaffen, Bewohner ein Zuhause geben
  • Unterstützung des Pflegepersonals 

 

Altenbetreuung / Altenpflege

  • Unterstützung des Pflegepersonals
  • Kochen und Essensausgabe
  • Organisation von Aktivitäten, Projekten
  • kreative Beschäftigung der Senioren
  • Unterstützung bei Aktivitäten wie Gymnastik, Musik oder Spielen
  • Gespräche mit den Heimbewohnern
  • Begleitung bei Spaziergängen
  • Besuch von Pflegebedürftigen im Krankenhaus

 

Und so läuft es ab:

Du meldest dich unverbindlich online bei Interswop für dieses Programm an und teilst uns damit gleichzeitig mit, wann es losgehen soll, für wie lange und welche Art von Sozialarbeit Du machen möchtest.

Sofern dein gewünschter Freiwilligen-Aufenthalt durchführbar erscheint, erhältst Du einen vorläufigen Aufnahmebescheid in das Programm. Es wird ein telefonisches oder auf Wunsch auch persönliches Info-Gespräch durchgeführt. Dabei werden gemeinsam mit dir die Programm-Eckdaten festgelegt.

Du erhältst einen Teilnahmevertrag und erst wenn Du diesen angenommen hat, wird deine Teilnahme verbindlich und die Organisation deines Chile-Aufenthalts kann losgehen. Sobald die Einsatzstelle bestätigt wurde, erhältst Du eine Stellenbeschreibung und alle notwendigen weiteren Infos zur Reisevorbereitung.

Kannst Du noch kein oder erst wenig Spanisch, so buche einfach einen 4-wöchigen Spanischkurs in Santiago de Chile vor der Freiwilligenarbeit hinzu. Oder absolviere diesen Kurs erst in Argentinien (Córdoba) und wechsele danach zur Freiwilligenarbeit nach Chile. Eine tolle Kombinationsmöglichkeit, um gleich 2 Länder kennenzulernen.

All Tab